Freitag, 18. Juli 2014

[Rezension] Kim Kestner - Die Zeitrausch-Trilogie, Band 2: Spiel der Zukunft


Buchinfos: 
  • Titel: Die Zeitrausch-Trilogie, Band 2: Spiel der Zukunft
  • Autor: Kim Kestner
  • Seitenanzahl: 360
  • Verlag: Impress
  • Preis: 3,99 Euro (ebook)

Inhalt

Das Abenteuer mit Alison und Kay geht weiter. Wie vor 2 Jahren prophezeit, wird Alison nun wieder in die Show "Top the Realities" geholt. Diesmal befindet sie sich aber in Staffel 1, keiner kennt sie, nur sie weiß wie es später in der Show laufen wird. Der "Spieß" ist nun umgekehrt: Alison ist Kay's Scout. Mit intensiver Vorbereitung innerhalb der letzten 2 Jahre, einem Survival-Training, ist sie auf alles vorbereitet. Die erste Zeitreise steht bevor und alles scheint so zu verlaufen wie es soll - bis zum Zeitpunkt als beide wieder zurückgeholt werden sollten, denn Alison bleibt zurück. Was ist passiert? Warum holt man sie nicht in die Zukunft zurück so wie abgesprochen? Und wo ist Kay? Alisons Reise 150 Jahre zurück beginnt und bringt noch so einige Überraschungen mit sich. Wird sie Kay wiedersehen? Und vor allem wird sie wieder in ihre Gegenwart zurück können?


Meine Meinung

Lange habe ich auf die Fortsetzung der Geschichte von Alison und Kay gewartet und nun ist sie schon wieder vorbei und ich muss wieder warten - auf den dritten und letzten Teil. Schon der erste Teil hat mich begeistert, doch der zweite Teil topt nochmal alles. Die Situation hat sich geändert: Alison ist vom Spielball zum Scout geworden und Kay ist nun der Spielball. 2 Jahre hat sie auf der Wiedersehen mit Kay gewartet, doch verläuft es doch ganz anders als geplant bzw sie es sich vorgestellt hat. Klar ist, dass Kay sie nicht kennt, denn Kay ist nun 2 Jahre jünger wie vor 2 Jahren - verschobene Realitäten.
Alison gefällt mir wahnsinnig gut. Sie ist tough, tapfer und mutig. Um sich auf die Challenge als Scout vorzubereiten, hat sie auf so vieles verzichtet, zuletzt sogar auf die Schule und ihren Schulabschluss. Doch war es das wert? Ich bin über Alisons Eltern sehr erstaunt, da sie doch sehr tolerant sind und es dulden, dass Alison nicht mehr zu Schule geht. Auch ihr Verhalten muss doch äußerst merkwürdig auf die Eltern gewirkt haben. Sie hat sich von heute auf morgen komplett verändert. An dieser Stelle wäre ich als Mutter schon längst misstrauisch geworden und hätte mein wahrscheinlich erstmal zum Psychiater geschleppt. Eine große Rolle haben Alisons Eltern in diesem 2. Teil aber nicht gespielt. Es geht hauptsächlich um die Vorbereitung Alisons auf ihr Dasein als Scout und ihre Challenge nachher selbst.
Wo mir Kay im ersten Teil von Anfang an sympathisch war, so ist dieser Kay hier doch ganz anders. Er ist arrogant und eingebildet und naiv. Er weiß halt noch nicht, was auf ihn zukommt. Doch ändert sich sein Charakter im Laufe der Geschichte für mich zum Positiven. Trotz dass er 2 Jahre jünger ist als im 1. Teil, fühlt er doch im Herzen drinnen genau so wie damals. Seine Gefühle sind da und ich denke da ist es egal in welcher Zeit und Realität sich die beiden treffen. Was einmal im Herzen ist, bleibt auch darin. Sie würden sich immer wieder ineinander verlieben!
Die Idee mit Alison, dass sie nicht zurückgeholt wird, finde ich gut, das macht es wirklich spannend. Doch habe ich ehrlich gesagt gar nicht damit gerechnet. Ich dachte, dass wieder verschiedene Challenges anstehen und das ganze mehr aus Kays Sicht passieren wird. Hier hat mich die Autorin wirklich überrascht.

Kim Kestner ist mit dem 2. Teil wieder ein fesselnder atemberaubender Roman gelungen. Das Zeitreisen und die Realitäten werden verschoben und so einige Male musste ich mich fragen, wie ist das nun wieder möglich? Eine unvorhersehbare Geschichte, die so ganz anders kommt wie erwartet. ich denke uns als Leser ging es hier wie Alison: alles kommt anders als man denkt. Auch sie hat etwas anderes erwartet. Das Hineinversetzen in Alison ist Kim Kestner fantastisch gelungen. Ein Roman, der wieder Lust auf mehr macht. Ich kann das Ende kaum erwarten! 

Wertung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen